Für ihr 5-jähriges Jubiläum ließen sich TheAppGuys eine neue Corporate Identity gestalten, die ihren aktuellen Bedürfnissen entspricht. Der Auftritt sollte modern, elitär und kompetent wirken.

 

MOMOS Konzeptionelle Design Agentur aus Köln - TAG

 

 

MOMOS Konzeptionelle Design Agentur aus Köln - TAG

 

 

Das Logo ist auf die Wortmarke reduziert, welche durch einen Punkt ergänzt wird, und die elitäre Wirkung der Firmenerscheinung zu unterstreichen. Der Punkt ist ein Zitat der Smartphone-Kameras aus dem graphischen Muster und wird nur durch die Außenlinie und ohne Füllung dargestellt.

Das Logo wird in zwei Versionen benutzt. Zum einen gibt es die klassische, ausgeschriebene Variante, zum anderen die verkürzte Variante mit “TAG”. Für ganz kleine Darstellungen wie Browser-Icons wird der Punkt als einzelnes Element genutzt.

Die Hausschrift ist die “Fira Sans”, die in den Schnitten Light, UltraLight, Thin und Hair benutzt wird. Je nach Gebrauch werden Versalien, Kleinbuchstaben oder die normale Schreibweise benutzt.

 

MOMOS Konzeptionelle Design Agentur aus Köln - TAG

 

Die Bildmarke der Gestaltung ist das Muster, welches sich aus Geräten wie Smartphones, Tablets oder Smartwatches zusammensetzt. Das Motiv wird bei der Gestaltung als Bildmarke zur Wiedererkennung immer verwendet. Die Geräte sind festgelegt, sodass Screenshots von Projekten immer in der richtigen Auflösung erstellt werden. Das Muster wird in der Regel im Anschnitt angezeigt, kann aber je nach Medium auch nicht angeschnitten (auslaufend) dargestellt werden.

Durchgehende Konstanten in der Gestaltung sind Linien, die eine immer gleich bleibende Dicke haben. Graphische Elemente haben Strichstärken von 0,5 pt bzw. 1 pt, die sowohl auf graphischer als auch auf typographischer Ebene vereinheitlicht sind.

Die verwendeten Farben sind für Screen-Ansichten ein dunkler Grauton und für Print Schwarz. Screen-Elemente, die sich abheben, wie z. B. Menüleisten, sind weiß mit 20% Transparenz und mit einem Blur-Effekt von 8px versehen. Generell ist eine Schwarz-Weiß-Optik vorgesehen, um die Projekte und Arbeiten in den Fokus zu setzen. Screenshots und Darstellungen von Arbeiten sowie Pressebilder, Logos von Kunden u. Ä. sind demnach als einzige Elemente farbig.

MOMOS Konzeptionelle Design Agentur aus Köln - TAG

 Das neue CI-Muster, bestehend aus den aktuellen Geräten, bildet den Aufmacher der Startseite, welche als One-Pager gestaltet ist. Innerhalb der Geräte werden Animationen der von TheAppGuys produzierten Apps abgespielt (befindet sich derzeit noch in der Umsetzung). Hierdurch entsteht ein Interaktives Element, das als Portfolio des Unternehmens fungiert. Der Rest der Seitengestaltung orientiert sich am selben Prinzip bestehend aus schwarzen Linien auf weißem Grund. Neben der Landingpage mit allen unternehemnsrelevanten Informationen gibt es die Bereich Jobs, News und Konzepte. Diese Bereiche sind auf einem zweispaltigen Raster aufgebaut und jeweils die aktuellsten Posts oben anzeigt. Weitere Projekte bezogen auf App-Design können im Konzeptbereich der Website eingesehen werden. Die Website ist hier zu sehen: www.theappguys.de

MOMOS Konzeptionelle Design Agentur aus Köln - TAG

Broschüren im klassischen Sinne gibt es nicht. Stattdessen gibt es kleine Mappen, die auf dem Umschlag alle wichtigen Informationen über das Unternehmen an sich beinhalten. In die Mappen können dann individuell App-Vorstellungen in Form von Postkarten reingelegt werden, je nachdem welche Projekte für den aktuellen Kunden interessant wären. So werden dann neue Projekte in das Postkarten-Template angelegt und einzeln gedruckt.

MOMOS Konzeptionelle Design Agentur aus Köln - TAG

An Kunden werden Mappen ausgeteilt, die alle wichtigen Informationen beinhalten.

MOMOS Konzeptionelle Design Agentur aus Köln - TAG

Visitenkarten sind ein “Puzzle” aus dem Device-Muster, die man zusammenlegen kann und so Variation schafft. Linksbündige Visitenkarten sind die der Geschäftsführung, rechtsbündige die der Angestellten. Der Aufbau ist in der Darstellung nachzuvollziehen.